A L L

ALL-Architekten Landenberger Lösekrug Berlin

Kooperatives Gutachterverfahren - 2. Preis

Zeitraum: 2008
Ort: Recklinghausen
Art: Neubau
BGF/BRI: ca. 100.000 m2 / 225.000 m3
Leistungen: Lph. 1 - 2
Bauherr: mfi - Management für Immobilien AG

Projektbeschreibung:

Der Entwurf für ein Einkaufszentrum in der Innenstadt von Recklinghausen fügt sich mit zahlreichen Verknüpfungspunkten in das historische Stadtgefüge. Ein neuer Löhrhof in der Geometrie des historischen Marktplatzes entsteht im Anschluss an den Stadtkern, ein sonniger Platz am Kaiserwall bildet das Entree vom Rathaus her und stärkt den Wall als "Boulevard".

Die Gliederung des Baukörpers erfolgt im städtischen Maßstab - die Großform des Gebäudes wird in Kubaturen des Kontextes mit ca. 15 -20 m Kantenlängen aufgelöst. Schräg stehende Fassadenelemente mit einem Materialmix aus Sandstein, transparentem und opakem Glas offenbaren ein Spiel von Hell und Dunkel, von Spiegelung, Reflexion und natürlich Transparenz. Vertikale Mäander übertreten die reale Gliederung der Geschosse und bilden Brüstungen, Stürze oder ruhige geschlossene Flächen. Die Materialwahl schafft eine örtliche Korrespondenz zu vorgefundenen städtebaulichen Gegebenheiten: Vorsprünge, Risalite, Pfeiler usw. werden abstrahiert und in einem Band aus gedrehten, bewegten Fassadenelementen neu interpretiert. Dieses horizontale Band bildet die Grundstruktur der Großform, ist die erste Schicht auf der Tragstruktur. Die zweite, skulpturale Struktur der Mäander schafft den Rahmen der einzelnen Fassadensegmente.